• Was ist Thema beim Smalltalk mit der Queen oder Frau Müller? Das Wetter in London oder Hückelhoven. (»Frisch heute ...!«)
  • Was lässt uns immer wieder verzweifeln? Die Eisheiligen, Jahrhundertsommer und die alljährliche Suche nach Übergangsjacken.
  • Wer erinnert sich nicht gern an alte Werbespots und Songs, die die Sonne der 70er oder 80er Jahre wieder aufgehen lassen?
  • Worauf können wir uns heutzutage noch verlassen? Auf weise Politiker und soliden Journalismus? Nein, auf´s Wetter! Wenn wir morgens rausgehen, ist es da und gibt sich Mühe – immer und für alle! 

In der Liebe und der Politik schießen wir sogar oft übers Wetter hinaus: Ein schlechtes Klima führt gern einmal zu sibirischer Kälte im Schlafzimmer oder glühend heißen Debatten beim Gipfeltreffen.

 

Leslie Sternenfeld blickt mit Sympathie und Augenzwinkern auf unsere alltäglichen Wetterweisheiten (»Es gibt kein schlechter Wetter, es gibt nur ...«) und wettert über dumme Weisheiten, die im Gewitter zu lebensgefährlichem Suchen nach Buchen verleiten.

 

Der Multi-Instrumentalist kitzelt die Zuschauer u. a. mit Klavier, Glasharfe und Ukulele und geht auch der Frage nach, wann es denn nun »mal wieder richtig Sommer« wird.

 

Leslie singt und sinniert über das Wetter in unserem Leben und wie wir es gern hätten. Oder ist das Wetter vielleicht doch richtig, so wie es ist?

 

Manchmal jedenfalls darf man das Wetter auch einfach nur genießen: In seinen Liedern entdeckt Leslie Sternenfeld mit seinem Publikum den schönsten aller Sommer oder die weißeste aller Weihnachten.

 

Und ab und an kommt er vom Hölzken auf´s Stöcksken, aber dazu kann er nichts, denn: Es liegt alles am Wetter!

Bitte hier entlang zur Videoseite!